26. Auflage geht mit 269 Startern über die Bühne

Wenn der Erste absagt, dann könnte rein theoretisch der Zweite an die Reihe kommen. Was auf der einen Seite graue Theorie ist, hat sich bei der 26. Auflage des Fichtelberglaufs bewahrheitet. Matthias Flade, im Vorjahr Zweiter hinter Borrmann, war diesmal nicht zu schlagen. Aus einer Vierer-Gruppe heraus holte sich der Starter des TV Münchberg den Sieg (Siegerzeit: 38:12 min.). Beste Dame war Julia Belger vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal (44:58 min).

p1010336_0

  • 2017sponsleiste1